3. Ausführungsbestimmungen Schutzmassnahmen

3.1 Schutzsysteme

3.11 Als Schutzsystem ist die Schutzmassnahme nach System TN anzuwenden.

3.12 Können in einer Installation die Schutzbedingungen nicht eingehalten werden, müssen zusätzliche Schutzmassnahmen angewendet werden.

3.13 In Gebäuden, welche mit einer Bahnanlage in leitender Verbindung stehen, ist das zu wählende Schutzsystem rechtzeitig mit dem VNB und dem Betreiber der Bahnanlage abzusprechen.

3.2 Erder

3.21 Erstellung der Erder
Die Erstellung des Erders fällt in der Regel mit den Fundationsarbeiten eines Gebäudes zusammen. Zwischen Installateur und Architekt ist deshalb rechtzeitig vor Baubeginn eine entsprechende Kontaktnahme erforderlich.

3.22 (A) Erder in Neubauten
a) Fundamenterder [14]
b) andere Erdungssysteme nur in Rücksprache mit dem VNB
Siehe Anhang A [32 KB]

3.23
Erder in bestehenden Bauten
3.231 Bei Änderung oder Erweiterung von Netzanschlüssen, Hausleitungen und Messeinrichtungen ist der zum Schutz dienende Leiter in Absprache mit dem VNB nachträglich zu erden.
3.232
In bestehenden Bauten sind für neu zu erstellende Erder zulässig:
a) Fundamenterder [14]
b) andere Erdungssysteme nur in Rücksprache mit dem VNB
3.233 Der VNB entscheidet, ob beim Wegfall eines bestehenden Erders ein Ersatzerder zu erstellen ist. Der Eigentümer ist für den Ersatzerder verantwortlich und hat auch die Änderungskosten selber zu tragen.

3.24
Parallelschaltung verschiedener Erder.
Zur Verminderung von Korrosionen sind die Richtlinien der SGK [15] zu beachten.

3.3 Überspannungsschutz

Der Einbau von Überspannungsschutzelementen im ungemessenen Teil ist mit dem jeweiligen Einverständnis des VNB zugelassen und im Schema einzutragen.

Zusätzliche Weisungen VNB